Informationen zum Anfordern und Downloaden

Sprechen Sie uns im Wege der Amtshilfe an, damit wir Ihnen bei der Umsetzung des Berliner Vergabegesetzes helfen können. Hierzu sind wir auf Grund § 54 Handwerksordnung (Fassung vom 24.12.2003) ermächtigt.

Für die Auswertung der Angebote können Sie folgendes Informationsmaterial kostenlos von der Innungsgeschäftsstelle anfordern:

  • MindestlohnTV gültig ab 01.11.2013 - bitte beachten Sie hier den jeweils gültigen Tarifvertrag (zum Downloaden auf der Seite "Tarife")
  • Rahmentarifvertrag für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung ab 1. Januar 2012 - bitte beachten Sie hier den jeweils gültigen Rahmentarifvertrag (zum Downloaden auf der Seite "Tarife")
  • Richtlinien für Vergabe und Abrechnung 
  • Mitgliederverzeichnis der Gebäudereiniger-Innung-Berlin
  • Mitglieder im Qualitätsverbund Gebäudedienste
  • Ausbildungsbetriebe der Gebäudereiniger-Innung Berlin 
  • Musterreinigungsvertrag - Anregungen für Reinigungsverträge -
  • Ausschreibungsunterlagen für Unterhalts- und Glasreinigung mit Ergänzung der Reinigung in Universitäten, Fach- und Hochschulen durch die Gebäudereiniger-Innung Berlin - Stand März 2008, überarbeitete Fassung ab 2012 - 
  • Ausschreibungsunterlagen für Schulreinigung

Bitte rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine Email. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Lehrmaterial/Kalkulation 2014

Um die Preisgestaltung der Bieter bei der Ausschreibung von Gebäudereinigungsarbeiten nachvollziehen zu können und vergleichbar zu machen, erläutert diese Broschüre, wie sich ein Stundenverrechnungssatz – dargestellt am Beispiel der Unterhaltsreinigung zusammensetzt. Sie erläutert die tariflich und gesetzlich vorgegebenen, objektbezogenen und unternehmensbezogenen Bestandteilen des Stundenverrechnungssatzes als Basis der Preisgestaltung in der Gebäudereinigung.

Die im Januar 2014 aktualisierte Broschüre enthält einige wesentliche Neuerungen:

Auf vielfachen Wunsch wurde eine Beispielberechnung für zuschlagspflichtige Arbeiten aufgenommen. Neben einer Aufstellung, wie die verschiedenen Zuschläge des Rahmentarifvertrags für gewerblich Beschäftigte (§ 3.7. RTV) sozialversicherungstechnisch zu behandeln sind, haben wir analog zum Stundenverrechnungssatz für Normalstunden an Werktagen nun eine Beispielberechnung für den Sonntagszuschlag erstellt (Kapitel 2.3.7 „Sozialversicherung auf Zuschläge“ und Seite 25 als Übersicht und Zusammenfassung).
Bei den Sozialversicherungsbeiträgen, bei denen sich in der Höhe für 2014 keine Änderung ergeben hat, wurde lediglich nun konsequent die U3-Umlage (Insolvenzgeldumlage) im Anschluss an die weiteren vom Arbeitgeber zu tragenden Sozialversicherungsbeiträge aufgeführt.

Hinsichtlich der Vorfälligkeit der Sozialversicherungsbeiträge wird in Kapitel 2.3.3 erläutert, wie sich diese Vorfälligkeit hinsichtlich Finanzierung und bürokratischem Aufwand auswirkt. In Position 4.8 der Zusammenfassung ist ein entsprechender Kalkulationszuschlag für die Finanzierungskosten eingerechnet worden.

Schließlich wurde die Gewerbesteuer aus dem Komplex unter Position 4 der Zusammenfassung herausgenommen und wird nun mit eigener Position 6.00 aufgelistet.

Die Broschüre ist, wie stets, lediglich als Lehrmaterial zur beispielhaften Erläuterung, wie sich ein Stundenverrechnungssatz in der Gebäudereinigung zusammensetzt, zu verstehen. Sie ersetzt nicht die individuelle Berechnung. (Quelle: Bundesinnungsverband)

Dieses Lehrmaterial steht unseren Mitgliedern zur Verfügung, wenn sie sich mit ihren Log-In-Daten im Mitgliederbereich angemeldet haben.