Bundesleistungswettbewerb 2016

 

 

Glasreinigung auf dem Dach
Sicht auf das Glasdach aus dem Atrium
Steinbodenaufbereitung

Herausragende Leistung: Carolin Schweizer aus Kiel zeigt saubere Leistung

Carolin Schweizer aus Kiel überzeugte in der Berliner Charité beim diesjährigen Bundesleistungswettbewerb im Gebäudereiniger-Handwerk mit herausragenden Kenntnissen und ist bundesweit jahrgangsbeste Gesellin. Die Berliner Charité war am 27. Oktober 2016 Schauplatz des diesjährigen Leistungswettbewerbes. Hoch über der Stadt und in geschichtsträchtigen Gebäuden belegten Kevin Holzapfel aus Dortmund den zweiten und Kamil Gerth aus Hannover den dritten Platz.

Die erfolgreichsten Gesellinnen und Gesellen aus elf Bundesländern traten in den Arbeitsgebieten Bodenreinigung, Glasdachreinigung sowie Polsterreinigung gegeneinander an.

Der Wettbewerb, der seit den 60er Jahren in attraktiven Objekten in ganz Deutschland durchgeführt wird, zeigte erneut einer breiten Öffentlichkeit die Bandbreite und Vielfältigkeit, vor allem aber auch die handwerkliche Fertigkeit der hervorragend ausgebildeten Gesellinnen und Gesellen. Die Berliner Charité stellte mit ihren sowohl beeindruckenden historischen Gebäuden als auch imposanten modernen Neubauten eine ganz besondere Prüfungsatmosphäre dar.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Jury und die zahlreichen Gäste erlebten einen tollen Wettbewerb, den die ausrichtende Innung Berlin hervorragend organisierte. Roland Böhm, Vorstandsmitglied des Bundesinnungsverbandes des Gebäudereiniger-Handwerks, lobte in seiner Rede anlässlich der Siegerehrung im beeindruckenden Zollpackhof, direkt an der Spree gelegen, die hohe Leidenschaft, die auch die Beteiligten der Charité in die Vorbereitungen steckten. 

Die Teilnehmer/innen des Bundesleistungswettbewerbs sind die jeweils besten Gesellen/innen ihres Bundeslandes. Wie in jedem Jahr konnten sich die drei Erstplatzierten nicht nur über Glückwünsche und Urkunde, sondern auch über eine Siegerprämie aus dem Carl-Gegenbauer-Preis freuen, den der namensgebende Stifter in seinem Testament begründete. Aus den Händen von Roland Böhm erhielt die Siegerin im Beisein des Vizepräsidenten der Handwerkskammer Berlin, Karsten Berlin, den 1. Preis in Höhe von 2.500 Euro, die Zweit- und Drittplatzierten eine Prämie in Höhe von 1.500 bzw. 500 Euro.

Die Gewinnerin und Gewinner noch einmal im Überblick:

1. Platz (Bundessiegerin): Carolin Schweizer, Kiel (Foto rechts)
Ausbildungsbetrieb: SPIEGELBLANK Reinigungsunternehmen Heinz Kuhnert GmbH & Co.KG

2. Platz: Kevin Holzapfel, Dortmund (Foto mitte)
Ausbildungsbetrieb: Gebäudereinigung Kullik KG

3. Platz: Kamil Gerth, Hannover (Foto links)
Ausbildungsbetrieb: Deutsche R + S Dienstleistungen GmbH & Co. KG

Fotos können zum honorarfreien Nachdruck bei Quellenangabe abgerufen werden über:
presse@die-gebaeudedienstleister.de

Pressemitteilung